Stress und Überlastung

Bei nahezu allen Befindlichkeitsstörungen, psychischen Störungen und vielen körperlichen Erkrankungen spielt Stress eine bedeutsame negative Rolle. Chronischer Stress als ein Zustand gesundheitsschädlicher und belastender Dauererregung kann Gefühle von Depressivität hervorrufen körperlich empfundenen Schmerz verursachen (z.B. Spannungskopfschmerz, Rückenschmerzen) das Immunsystem erheblich schwächen und so Eintrittspforten für körperliche Krankeiten öffnen das Eintreten psychischer Störungen verursachen oder begünstigen […]

Schmerzen

Therapeutische Hypnose wurde zur Schmerzbehandlung – wie auch noch heute bei vielen Naturvölkern – wahrscheinlich schon in prähistorischen Zeiten angewendet.Aus dem 18. Jhdt ist überliefert, daß 1794 Jakob Grimm im Alter von 9 Jahren bei der chirurgischen Entfernung eines Tumors allein durch das Erzählen eines Märchens (= therapeutische Hypnose) anästhesiert worden ist. Unterschieden werden muß […]

Schlafen Sie gut?

Schlafstörungen können erhebliche Auswirkungen auf die persönliche körperlich-psychische Verfassung und die normale Leistungsfähigkeit im Privat- wie im Berufsleben haben. Verursacht durch Schlafstörungen können Müdigkeit, unkontrollliertes Einschlafen in der normalen Wachzeit, Konzentrationsschwäche und nachhaltige Gefühle von Niedergeschlagenheit auftreten. Bei Schlafstörungen gilt wie bei allen anderen Themen auch, daß zunächst abgeklären ist, ob eine körperliche Ursache Auslöser […]

Traurig und Herabgestimmt

Eine der häufigsten und gravierendsten Störungen des seelischen Wohlbefindens ist die Depression. Unter Depression wird eine deutliche Herabgestimmtheit des Betroffenen verstanden, die nicht erkennbar durch äußere Ereignisse oder Lebensumstände verursacht worden sein kann.Oft wird von Betroffenen zunächst versucht, die Erkrankung Depression irgendwie zu ignorieren oder zu überspielen, denn gedrückte Stimmung und herabgezogene Mundwinkel werden allgemein […]

Belastungsstörungen

Außergewöhnliche Belastungen können im Verlauf des Lebens immer wieder auftreten, ja – vielleicht sogar zum Normalzustand werden. Niemand ist davor geschützt. Oft bleiben die Auswirkungen lange Zeit unbemerkt – wir haben leider kein Sinnesorgan, dass ständige Überlastung für uns spürbar oder fühlbar macht. Allzuoft wollen wir durchhalten, wir beißen vielleicht die Zähne zusammen und denken, […]

Angst

Angststörungen Bild von R. Javier auf Pixabay Psychische Beschwerden in Zusammenhang mit Symptomen von Angst gehören zu den häufigsten Beeinträchtigungen des seelischen Wohlbefindens. In Deutschland sind geschätzt 2 – 3 Mio Menschen von Angst betroffen. Dabei muß immer bewußt bleiben, daß Angst und Angstempfinden grundsätzlich eine sehr wichtige und sinnvolle Wahrnehmung sind. Durch Angst und […]

Angst vor Tieren

Wie bereits gesagt, Angst hat in ihrer gesunden Form die überaus wichtige und notwendige Aufgabe, vor Gefahren zu warnen und bedrohliche Situationen zu vermeiden. Dies gilt auch für die Angst vor bestimmten Tieren oder Gegenständen. So wissen wir heute, daß in unserem Hirn (im Kleinhirn) ein evolutionär sehr altes “Schlangenfurchtprogramm” automatisch vor Schlangen warnt. Angst […]

Höhenangst

Johann Wolfgang von Goethe soll als Erfinder oder Entdecker der Konfrontationstherapie sich selbst von der Höhenangst geheilt haben, indem er einen Turm des Straßburger Münsters bestieg und dort in luftiger Höhe so lange ausharrte, bis die Angst vor der Höhe (bzw. der Tiefe) allmählich immer schwächer wurde und er sich so intuitiv erfolgreich geheilt hat. […]

Angst bei sozialen Kontakten

Die Angst bei sozialen Kontakten wird auch als soziale Phobie bezeichnet.Sie kann bei zufälligen Begegnungen mit anderen Menschen auftreten, bei beruflichen Situationen wie Besprechungen, gemeinsamen Essen mit Kollegen usw. Dabei ist den Betroffenen fast immer die Unangemessenheit dieser Angst und der belastenden Angstempfindungen vollkommen bewußt. Dieser Typ der Angststörung  zeigt sich mit starken Angstsymptomen wie […]

Angst vor Menschenansammlungen

Die Angst vor Menschenansammlungen (und oft zusätzlich das Fehlen eines möglichen Fluchtweges) aber auch die Angst sich weiter vom Wohnort zu entfernen oder allein zu reisen wird wissenschaftlich als Agoraphobie bezeichnet. Auch hier kommt es beim Auftreten der problematischen Situation (z.B. im Kaufhaus, im Kino, bei der Autofahrt usw.) zu den typischen Symptomen und Belastungen […]